Wenn es am Hinterteil anfängt zu jucken, solltest du in deine Küche gehen. Dort findest du einiges, was hilft.

Beschwerden mit den Hämorrhoiden – ein weit verbreitetes Problem, aber auch nur ungern angesprochen. Hämorrhoiden sind Teil des Schwellkörpers im Enddarm und dichten den After ab. Sie verursachen manchmal Beschwerden wie Juckreiz, Nässen oder Brennen, wenn sie vergrößert sind. Viele Patienten haben Hemmungen, sich bei diesem Thema ihrem Arzt anzuvertrauen. Doch nicht immer ist ein Arztbesuch notwendig. Du kannst dieses Problem ebenso mit einfachen Hausmitteln in den Griff bekommen.

Merkenvon wissensquelle.net1Marina BußkampGesundheit und Fitness

1. Aloe vera

Dank der entzündungshemmenden Eigenschaften der Aloe-vera-Pflanze können unangenehme Symptome schnell und effektiv gelindert werden. Trage dazu einfach das Aloe-vera-Gel auf den betroffenen Bereich auf. Die Schwellungen werden sofort zurückgehen.

2. Kartoffeln

Kartoffeln wirken dehydrierend und sorgen daher dafür, dass vergrößerte Hämorrhoiden zuverlässig zurückgehen. Besonders wenn du Blutungen aufgrund der Hämorrhoiden hast, solltest du die Kartoffel-Methode ausprobieren. Verreibe dazu ein paar Kartoffeln zu einer Paste und trage diese direkt auf die schmerzende Stelle auf. Lass die Kartoffelpaste trocknen, und du wirst sofort Erleichterung verspüren. Die Blutungen werden zuverlässig gestoppt.

Pixabay

3. Kamille

Nicht nur als Tee oder zur Inhalation bei Erkältungen ist Kamille hervorragend geeignet: Kamille wirkt auch zuverlässig gegen Entzündungen bzw. gegen Hämorrhoiden und verhindert die Bildung von Narben. Bereite dir einen Kamillentee zu und lass ihn abkühlen. Nimm dir dann einen Waschlappen, tunke ihn in den Tee und trage die Flüssigkeit vorsichtig auf die Hämorrhoiden auf.

Pixabay

4. Teebaumöl

Studien zeigen, dass dieses Öl aufgrund seiner entzündungslindernden Eigenschaften sehr effektiv gegen Hämorrhoiden wirkt – und das auf natürliche Art und Weise. Da Teebaumöl in der Regel sehr hoch konzentriert ist, empfiehlt es sich allerdings, das Öl vor der Anwendung mit Rizinusöl und Süßmandelöl zu verdünnen. Vermische 2 Tropfen Teebaumöl mit einer kleinen Menge von einem der beiden genannten Öle und trage die Mischung mit einem Wattestäbchen auf die Hämorrhoiden auf. Wenn du dies regelmäßig machst, kannst du dabei zusehen, wie die Hämorrhoiden endlich verschwinden.

5. Knoblauch

Gib 3 Knoblauchzehen und 3 Lorbeerblätter in einen Topf mit kochendem Wasser. Lass die Mischung 10 Minuten lang sieden und nimm dann den Topf vom Herd. Trage dann die Mischung 3-mal täglich auf den betroffenen Bereich auf, bis die Hämorrhoiden verschwunden sind.

Pixabay

6. Apfelessig

Auch dieses Hausmittel eignet sich hervorragend für die Behandlung von Hämorrhoiden. Tunke einen Wattebausch in Apfelessig und trage ihn damit auf die schmerzende Stelle auf. Das wird dir sofort Erleichterung verschaffen.

7. Vitamin E

Hämorrhoiden sind dann besonders unangenehm, wenn die Haut trocken ist. Dies verursacht wiederum Blutungen. Daher ist es hilfreich, die Stelle feucht zu halten. Das kannst du mit Vitamin-E-Kapseln erreichen, die du dir in den After einführst. Alternativ kannst du auch ein nasses Papiertuch verwenden, welches natürlich keine langfristige Abhilfe gegen die Trockenheit ist.

Mit den genannten Hausmitteln sollte dein Hämorrhoiden-Problem schon bald der Vergangenheit angehören. Falls du jedoch die Hämorrhoiden trotz Beherzigung der Tipps nicht loswirst, bleibt dir nichts anderes übrig, als zum Arzt zu gehen. Dieser wird dir weitere Behandlungsoptionen vorschlagen.

Wie wahrscheinlich ist es, dass du diesen Artikel mit deinen Freunden teilst?

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*